An der Modellbahnanlage wird seit 2006 gebaut. Ziel war es hier, keine Anlage nach einem bestimmten Vorbild zu bauen, sondern eine Testanlage. Diese wurde konsequent Digital aufgebaut. 2008 erfolgte die erste Ausstellung und seitdem wurden ständig Umbauten und Erweiterungen vorgenommen. In jüngster Zeit wurden noch umfangreiche Arbeiten in der Geländegestaltung vorgenommen.
Die Modellbahnanlage des Vereins wird von den Mitgliedern der Gruppe Modellbahn betrieben. Dabei fallen verschiedene Arbeiten an. So müssen nach jeder Ausstellung einige Ausbesserungen an der Landschaft vorgenommen und Gleisverwerfungen beseitigt werden. Im Digitalbereich gibt es auch immer was zu tun. Sei es Programmierung im Steuerprogramm (viele Ideen werden zu Ausstellungen geboren oder durch Hinweise aus der Bevölkerung aufgenommen) oder Umrüstung von Loks und Wagen (Beleuchtung).

Die Anlage ist in unseren Vereinsräumen auf der Jägerstraße in Dresden nicht aufgebaut und somit auch nicht zu besichtigen. Die Räume sind dazu zu klein bzw. durch den Bau der Erweiterungen ist natürlich kein Platz für viele Zuschauer.

Hier in Kurzform eine Beschreibung der Anlage:

Nenngröße H0, 1:87 16,5 mm Spurweite
Fahrzeuge Piko, Roco, Fleischmann, Kato, Gützold, Liliput, Trix
Abmessungen je nach Aufbau der Varianten
Geissystem 2-Leiter-Sytem, Tillig Standardgleis (alte Ausführung)
Digitalsystem DCC-System, Intellibox der Fa. Uhlenbrock IB I/II
Steuerung per PC mit railx
Lokdecoder Kühn, ESU
Weichendecoder Littfinski, IEK
Signaldecoder Kühn
Gleisbesetztmelder Eigenentwicklung
Rückmelder LocoNet
Thema/Epoche Anlage entspricht keinem konkreten Vorbild oder einer Epoche

Ausführliche weitere Informationen siehe dazu auf der Technikseite.

 

Gleisplan                         

Der Gleisplan ist bewusst einfach gehalten. Mit dieser Anlage, komplett erstmalig digital aufgebaut, sollten Erfahrungen mit dieser Technik gesammelt werden. Es ging darum, alle Vor- und Nachteile dieser Steuerung zu ergründen. Die Anlage entspricht keinem realen Vorbild oder ist einer Epoche zugeordnet. 
In der Zukunft sollen Erweiterungen gebaut werden bzw. sind in Planung und bereits im Bau. Vorgesehen sind verschiedene Module, um eine flexible Anpassung an die jeweiligen örtlichen Gegebenheiten vornehmen zu können. Auf jeden Fall ist ein Abstellbahnhof im Bau, um einen abwechslungsreicheren Fahrbetrieb zu ermöglichen. Zurzeit sind die Züge bei einem Kreisverkehr nach 10 Sekunden wieder da. Dies soll sich ändern.

Somit fällt die jetzige Anlage sehr klein aus und kann zu Ausstellungen logistisch sehr gut transportiert werden.

Am 15.02.2008 war es soweit. Unsere 1. große Ausstellung mit der neuen komplett digital gesteuerten Anlage war herangerückt. Alle waren damals sehr aufgeregt. Ein paar historische Bilder davon sind vorne zu sehen.
Mittlerweile wurde unsere Clubanlage bereits auf vielen Ausstellungen erfolgreich gezeigt. Die Anlage wurde auch landschaftlich immer weiter perfektioniert. Immer wieder wird vom Fachpublikum das langsame und leise Fahren, Bremsen und Anfahren der Fahrzeuge bewundert. Selbst alte „PIKO-Schätzchen“, die auch viele Zuschauer zu Hause noch haben, bekommen durch die Digitalisierung ein ganz neues Fahrverhalten.

Bilderbogen von verschiedenen Ausstellungen unserer Anlage

Ausstellung 2017 in Senftenberg

Modellbahnausstellung Pfingsten 2014 in Jöhstadt

Historische Bilder von unserer 1. Ausstellung zur Erlebnis Modellbahn 2008

Historische Bilder vom Bau der Modellbahnanlage